Erste Hilfe

Da es durchaus vorkommt, dass die Feuerwehr Hammelburg noch vor dem Rettungsdienst am Einsatzort eintrifft. Gerade hier ist es wichtig, dass jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann Erste Hilfe Kenntnisse besitzt.


Qualifizierte Ausbildung und moderne Ausstattung

Eng verknüpft mit dem Rettungsdienst ist natürlich die medizinische Versorgung der Geretten. Unsere Mitglieder können sich über die Erste Hilfe hinaus zu Sanitätshelfern (SAN A) und Sanitätern (SAN B) ausbilden lassen, um dann - evt. gemeinsam mit dem Rettungsdienst und den Ärzten vor Ort - eine schnelle und professionelle Versorgung von Verletzten zu gewährleisten. Fachlich verantwortlich für eine qualifizierte Erste Hilfe Ausbildung ist der Dozent und Lehrrettungsassistent Dennis Frey aus den Reihen der Feuerwehr Stadt Hammelburg.
  
Im Februar 2016 wurde bereits der zweite Sanitätskurs Teil A und B mit 48 Unterrichtseinheiten für die Mitglieder der Feuerwehr Stadt Hammelburg absolviert.

Die Sanitätsausbildung in der ersten Stufe wird unter dem Kürzel SAN – A geführt und baut auf den Grundlehrgang der „Ersten Hilfe“ auf. Als geschlossener Lehrgang bildet er die Grundlage für die Sanitätsausbildung und beinhaltet unter anderem das Kennenlernen und die Anwendung einfacher medizinischer Geräte wie beispielsweise den Umgang mit Blutdruckmessgerät, Absaugungs- und Beatmungshilfsmittel etc..
  
Der auf den SAN – A aufbauende Lehrgang SAN - B vertieft die gewonnenen Kenntnisse aus dem Aufbaulehrgang vor allem in den Bereichen der Anatomie und der Physiologie des Menschen. Trainiert werden hier der Umgang und die Anwendung notwendiger medizinischer Gerätschaften, die Arbeit mit sterilem Material und es wird mit Grundlagen der Medikamentenlehre vertraut gemacht.

Die Feuerwehr Stadt Hammelburg verfügt über zwei gut ausgestattete Rettungsrucksäcke, einem KED-System, Schaufeltrage, AED und einem Spineboard. Mit diesen Mitteln ist eine Erstversorgung durch das Team der Feuerwehr gewährleistet. Das Training mit einem Defibrillator (AED) gehört bei Erste Hilfe Ausbildungen in der Feuerwehr zum Standard.

 


Helfen statt gaffen

Das Wichtigste nach einem Unfall ist es, aus der Masse heraus zu treten und zu helfen. Dabei kann es schon ausreichen eine bewußtlose Person in die stabile Seitenlage zu bringen, um diese vor dem Ersticken zu bewahren. Sie brauchen keine Angst zu haben etwas falsch zu machen. Nichts ist schlimmer als wenn Sie überhaupt nichts machen!

Nachfolgend finden Sie einige Erste Hilfe Maßnahmen als Faltplan für unterwegs, welche auch Sie ohne zusätzliche Mittel umsetzen können.

Helfen kann jeder!










































Quelle Faltplan: Apothekenumschau